Urlaub mit Kleinkind

Wie dein Urlaub mit Kleinkind trotz Hochsensibilität gelingen kann

Ich kann mich noch genau erinnern – Urlaub vor 6 Jahren… es sollte eine besonders schöne Woche werden! Wir wollten diese nämlich zu viert in Griechenland verbringen, kombiniert mit der Hochzeit unserer damals besten Freunde. Das sollte unser erster Urlaub mit Kleinkind werden! 🌞

So kann es laufen, wenn du nicht vorbereitet bist

Nur leider hatten wir diese Pläne ohne der Hochsensibilität unseres Sohnes gemacht! Denn abgesehen davon, dass ich selbst zu dem Zeitpunkt von Hochsensibilität noch keine Ahnung hatten, wussten wir auch gar nicht, was das alles mit sich bringen kann.

Unser Goldstück war damals etwas über 2 Jahre und ich muss ehrlich sagen, wären wir nicht auf diese Hochzeit eingeladen gewesen, hätten wir zu diesem Zeitpunkt niemals so eine Reise angetreten. Er war also noch relativ klein und zu allem Übel hatte er die Tage zuvor auch noch Fieber. Urlaub absagen war leider nicht wirklich eine Option, da mein Mann damals als Trauzeuge eingeplant war. Also bekam er (das erste und einzige Mal in seinem Leben) Antibiotika, damit er den Flug „unbeschadet“ übersteht. Haha, der war gut! Unser Vorzeigekind hat von Anfang an gebrüllt, weil er  nicht angeschnallt bleiben wollte und aufgrund irgendeiner bescheuerten Regelung von Seiten der Fluggesellschaft (oder wer auch immer in der Lage ist, sich so einen Schwachsinn auszudenken) auch nicht auf meinem Schoß sitzen durfte. Das war ja ein toller Start in unseren ersten Urlaub mit Kleinkind 😐

Urlaub mit Kleinkind - Flugzeug
Nö, so sah das bei uns leider nicht aus 😆

Ach ja, zur Info: Unser Sohn ist zu diesem Zeitpunkt überall hin fleißig gegangen und hatte seinen Schnuller nur noch nachts!

Du kannst dir vorstellen, wie sehr es mich begeistert hat, dass ich ihn dort die meiste Zeit herum tragen musste und seinen Schnuller maximal unter komatösen Bedingungen hätte aus einem Mund herausoperieren können. Also ein Entwicklungsschritt retour von mind. einem halben Jahr 🙄

Die einzige nicht so böse Überraschung waren die Nächte! Die waren nämlich sowieso immer katastrophal mit meinem Sohn, also war in dem Fall die Enttäuschung nicht so groß, dass er in Griechenland auch nicht besser geschlafen hat 🥱😴

Was soll ich sagen? Ich habe diesen Urlaub verflucht und mir geschworen, nie wieder mit meinen Kindern irgendwo hin zu fliegen, bevor sie alt genug sind, selbst mit dem Auto zum Flughafen zu kommen 🚗

Was genau macht Urlaub nun so schwierig für hochsensible Kinder?

Urlaub bedeutet immer Veränderung! Und mit Veränderungen tun sich gerade hochsensible Kinder besonders schwer. Nicht nur die Umgebung ist neu bzw. anders, sondern auch

  • Temperatur bzw. Klima allgemein
  • Gerüche
  • Geräusche
  • das Essen
  • der Tagesablauf
  • das Bett
  • die Sprache
  • die Menschen in der Umgebung
  • und so weiter und so fort…

Das ist natürlich für ein Kind, das einen klaren Tagesablauf mit immer den gleichen vertrauten Dingen und Personen kennt und auch braucht, besonders hart. Und dein Kind versteht auch nicht, dass er Urlaub vielleicht viel Geld gekostet hat und man den jetzt gefälligst zu genießen hat. Nein, für dein Goldstück ist das möglicherweise purer Stress und wenn es noch zu klein ist oder vielleicht sogar zu höflich, um zu sagen „Hey Mama, hier ist es voll doof, lass uns lieber wieder nach Hause fahren!“, äußert sich diese Belastung halt anders.

Was kannst du nun tun, damit dein Urlaub mit Kleinkind leichter wird?

Versuche, rechtzeitig Rituale einzuführen (vor dem Schlafen gehen oder beim Essen), die du auch im Urlaub mit Kleinkind umsetzen bzw. erhalten kannst. Damit gibst du deinem Kind die Sicherheit, dass nicht alles anders ist.

Natürlich helfen auch vertraute Gegenstände, die mitgenommen werden dürfen. Wenn dein Kind alt genug ist, könnte auch mit dem „Urlaubskuscheltier“ gemeinsam schon besprochen werden, was alles anders sein wird in dieser Woche und was aber auch beibehalten wird. Hier ist es einfach ganz wichtig, dass dein Kind genau weiß, was es erwartet.

Urlaub mit Kleinkind - Kuscheltier
Auch das Kuscheltier darf wissen, was es erwartet 😉

Und so sehr es mich auch geärgert hat, dass der Schnuller plötzlich wieder tagtäglich im Einsatz war… ich habe es zugelassen, um meinem Sohn nicht auch noch die letzte Möglichkeit zu nehmen, bei sich zu bleiben und sich selbst zu regulieren.

Ältere Kinder könnten zB ein kleines Heftchen mitnehmen und alles aufschreiben, was sie in dieser neuen Umgebung beschäftigt oder stört bzw. was ihnen aber auch ganz besonders gut gefällt an diesen „Neuerungen“. Wenn man solche Dinge aufschreibt, fällt es einem leichter, sich nicht nur auf das Negative zu fokussieren.

Schlussendlich bin ich mir aber sicher, dass dein Urlaub mit Kleinkind trotz Hochsensibilität schön und erholsam wird – denn unserer war es phasenweise auch, wenn ich ehrlich bin 🤭

In diesem Sinne wünsche ich dir eine schöne, stressfreie und erholsame Urlaubszeit! 😎

Urlaub mit Kleinkind - Anpassung
Kinder sind sehr anpassungsfähig – wenn man sie dabei unterstützt!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hallo, ich bin Birgit!

Ich helfe dir, mit deinen hochsensiblen Kindern wieder einen gelassenen und harmonischen Alltag zu leben und die Zeit miteinander wieder genießen zu können. Außerdem kannst du dir – egal, ob hochsensibel oder nicht – bei mir Entspannung und „Me-Time“ gönnen.

So kann ich dir helfen

Du wünschst dir auch, dass dein Kind wieder entspannt, kreativ und gelassen ist und Vertrauen zu sich selbst und seiner Umwelt hat?
Dann bist du hier genau richtig!

Endlich mal wieder abschalten! Endlich mal wieder Zeit für mich!
Endlich mal wieder meinen Energietank füllen! Endlich nur ICH!
Wenn das deine Gedanken sind, bist du hier genau richtig! 

Austausch und gemeinsame Aktivität sind wichtig für dich?
Unter Gleichgesinnten fühlst du dich wohl und gut aufgehoben?
Dann findest du hier bestimmt das passende Angebot für dich!